Belastungs - EKG

Das Belastungs - EKG dient der Aufdeckung und Beurteilung von Herzfrequenzänderungen oder Herzrhythmusstörungen und deren möglicher Gefährlichkeit bei körperlicher Belastung (z. B. im Sport).
Auch der Grad der körperlichen Belastbarkeit (z. B. nach einer Herzoperation) kann damit bestimmt werden. Das Belastungs-EKG hilft bei der Diagnostik und Therapie des Bluthochdrucks im Kindes- und Jugendalter.
Bei der Untersuchung wird der Widerstand des Fahrradergometers bis zur körperlichen Ermüdung des Patienten oder anderen definierten Abbruchkriterien kontinuierlich gesteigert. Die Dauer der Belastung beträgt je nach Fragestellung circa 8 bis 15 Minuten (bei Leistungssportlern bis zu 30 Minuten oder länger). Die Nachbeobachtungszeit am EKG umfasst etwa 5 bis 10 Minuten. Zusätzlich werden in regelmäßigen Abständen der Blutdruck und die Sauerstoffsättigung gemessen.